Marktkonsultation
Marktkonsultation

Methodologieänderungen zu den Headline DAX®-Auswahlindizes


Über die Konsultation

STOXX AG („STOXX“), Qontigos führender Anbieter innovativer, investierbarer und globaler Indexkonzepte, hat, als Administrator der DAX-Indexfamilie, beschlossen eine Marktkonsultation zu den Headline DAX® Auswahlindizes (DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX®) durchzuführen. Indizes, deren Zusammensetzung von den oben genannten Indizes abgeleitet wird, werden indirekt von den gleichen Veränderungen betroffen sein. Ziel ist die Einführung strikterer Kriterien zur Auswahl von Indexkonstituenten, sowie deren Angleichung an internationale Indexstandards unter Beibehaltung der Transparenz, Berechenbarkeit und Objektivität eines regelbasierten Rahmens.

Wir legen Wert auf Ihre Meinung zu den Themen Vereinfachung der Indexregeln, Anzahl der Konstituenten in den Indizes, Einführung von Qualitätskriterien und Einführung von finanziellen Gesundheitskriterien.

Die Marktkonsultation kann, muss aber nicht, zu Änderungen der Behandlung insolventer Unternehmen in den DAX-Auswahlindizes führen.

Prozess und Zeitplan

Wir laden alle relevanten Marktteilnehmer und interessierte Dritte ein, Meinungen ausschließlich über die eigens dafür geschaltete Website einzureichen. Über andere Kanäle eingereichte Antworten werden nicht berücksichtigt.

Wir beabsichtigen, die Ergebnisse der Marktkonsultation sowie eine Ankündigung über mögliche Änderungen an der Index-Methodik vor dem 23. November 22:00 MEZ zu veröffentlichen. Die Konsultation steht allen Marktteilnehmern vom 05. Oktober 2020 bis zum 04. November 2020, 20:00 Uhr MEZ, offen.

Wir werden, im Anschluss an die Konsultation das im Rahmen der Konsultation erhaltene Feedback der Marktteilnehmer und interessierter Dritter, sowie zusammenfassende Antworten auf die erhaltenen Kommentare zur Verfügung stellen.

Für den Fall, dass die Konsultation zu einer Änderung der Indexregeln führt, beabsichtigt STOXX, die Änderungen frühestens für die Überprüfung ab März 2021 wirksam werden zu lassen. Das genaue Datum wird abhängig von der endgültigen Entscheidung bekanntgegeben.

Persönliche Daten

Die in den folgenden Abschnitten angegebenen persönlichen Kontaktdaten werden nur dann verwendet, wenn es für notwendig erachtet wird, den Befragten bezüglich der Antworten auf die Marktkonsultation zu kontaktieren.

Weitere Informationen über Ihre Privatsphäre und Ihren Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung von STOXX.


Themen der Konsultation

Die aktuelle Marktkonsultation schlägt vor, die Auswahlindizes der DAX-Indexfamilie (DAX, MDAX, SDAX und TecDAX) und Indizes, die ihre Zusammensetzung davon ableiten, anzupassen, unter Betrachtung dreier Dimensionen (Erläuternde Analysen für diesen Abschnitt finden Sie hier):

1. Qualifikationskriterien

Beschreibung: Unternehmen, die am regulierten Markt notieren, und zwar unabhängig davon, in welchem der Segmente, können in den Index aufgenommen werden. Die Beschreibung der Struktur des regulierten Marktes finden Sie hier.

Zielsetzung: Höhere Agilität bei der Gestaltung der Indexregeln durch Entkoppelung von Listing Segmenten, die z.T. gesetzlichen Vorgaben unterliegen und langwierige Änderungsprozesse benötigen.

1.2 Vorschlag: Streichung des Rang Börsenumsatz als Selektionskriterium unter Hinzunahme einer Mindestliquidität

Beschreibung:
Die Mindestliquidität wird während des vierteljährlichen Indexreview ausgewertet. Zur Bewertung wird die Umschlagshäufigkeit als Quotient aus dem 12-Monatsumsatz und der (FreeFloat)-Marktkapitalisierung berechnet. Für die Aufnahme in einen Index ist eine Umschlagshäufigkeit von 0,2 oder ein absoluter 12-Monatsumsatz von 1 Mrd EUR erforderlich. Zum Verbleib in einem Index ist eine Umschlagshäufigkeit von 0,1 oder 0,8 Mrd EUR erforderlich.


Zielsetzung:
Bewahrung einer Mindestliquidität für Indexkonstituenten in den Auswahlindizes nach Wegfall des 12-Monatsumsatzes als Selektionskriterium.

 
1.3 Vorschlag: Einführung der Anforderung zur Vorlage eines testierten Jahresberichts mit Fast Exit im Falle der Nichterfüllung.

Beschreibung: Veröffentlichung des testierten Jahresberichts gemäß der Empfehlung F.2 des Deutschen Corporate Governance Kodex. Unternehmen, die gegen die oben genannten Bestimmungen verstoßen, werden öffentlich genannt und innerhalb von zwei Werktagen aus dem Index gestrichen, wenn der entsprechende Bericht nicht innerhalb der nächsten 30 Tage veröffentlicht wird. Ein Unternehmen wird auch in einem Auswahlindex ersetzt, wenn es selbst oder sein Wirtschaftsprüfer die jeweiligen testierten Jahresabschlüsse nach der Veröffentlichung zurückzieht, sobald die oben genannte Frist überschritten wurde.

Zielsetzung: Erhöhung der Qualität durch Einforderung eines testierten Jahresabschlusses.
 
1.4 Vorschlag: Einführung der Anforderung der vierteljährlichen Zwischenberichterstattung mit Fast Exit im Falle der Nichterfüllung.

Beschreibung: Veröffentlichung des obligatorischen Zwischenberichts gemäß der Empfehlung F.2 des Deutschen Corporate Governance Kodex. Unternehmen, die gegen die oben genannten Bestimmungen verstoßen, werden öffentlich genannt und innerhalb von zwei Werktagen aus dem Index gestrichen, wenn der entsprechende Bericht nicht innerhalb der nächsten 30 Tage veröffentlicht wird. Ein Unternehmen wird auch in einem Auswahlindex ersetzt, wenn es selbst oder sein Wirtschaftsprüfer die jeweiligen testierten Jahresabschlüsse nach der Veröffentlichung zurückzieht, sobald die oben genannte Frist überschritten wurde.

Zielsetzung: Beibehaltung des Qualitätsstandards der Quartalsberichterstattung aus dem Prime Standard.
 
1.5 Vorschlag: Einführung der Anforderung, dass der Prüfungsausschuss im Aufsichtsrat existiert und personell besetzt ist.

Beschreibung: Einhaltung der Empfehlungen D.3, C.10 in Bezug auf den Prüfungsausschuss, D.4, D.9, D.10 und D.11 des Deutschen Corporate Governance Kodex, wie in der jährlichen Entsprechenserklärung des Unternehmens gemäß des Deutschen Corporate Governance Kodex berichtet. Die Maßnahme wäre zum Zeitpunkt ihrer Einführung für Unternehmen wirksam, die zu diesem Zeitpunkt nicht Teil des Indexes sind. Für Unternehmen, die zu diesem Zeitpunkt Teil des Index sind, würde die Maßnahme 12 Monate nach ihrer Einführung gelten, um den Unternehmen eine Anpassung zu ermöglichen.

Zielsetzung: Sicherstellen der Qualität der Corporate Governance von Indexmitglieder.
 
1.6 Vorschlag: Einführung des Ausschlusses der Beteiligung an umstrittenen Waffen (controversial Weapons).

Beschreibung: Keine Mitwirkung an umstrittenen Waffen. Die folgenden Waffen gelten als umstritten: Antipersonenminen, biologische und chemische Waffen, Streuwaffen, abgereichertes Uran, Atomwaffen und Waffen mit weißem Phosphor. Die Kriterien für eine Beteiligung sind:
  • Interne Produktion oder Verkauf umstrittener Waffen
  • Die Holdinggesellschaft besitzt >10% der Stimmrechte eines beteiligten Unternehmens
  • >10% der Stimmrechte eines Unternehmens sind im Besitz des beteiligten Unternehmens

Zielsetzung: Erhöhung der Qualität der Indexkomponenten durch Ausschluss von Unternehmen, die nach Marktkonsens keine nachhaltig vertretbaren Geschäftsmodelle verfolgen.
 
1.7 Vorschlag: Einführung der Profitabilitätsanforderung.

Beschreibung: Für die erstmalige Aufnahme müssen die Unternehmen zusätzlich in beiden zuletzt veröffentlichten Geschäftsberichten zum Zeitpunkt der Indexaufnahme ein positives EBITDA ausweisen. Diese Maßnahme würde Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Einführung der Regel bereits Bestandteil des Index sind, nicht betreffen.

Zielsetzung: Sicherstellung eines hohen Qualitätsstandards der im DAX enthaltenen Unternehmen, bei gleichzeitiger Wahrung der Flexibilität für Unternehmen in MDAX, SDAX, TecDAX unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Unternehmen an einem anderen Punkt Ihrer Geschäftsentwicklung stehen.
 

2. Selektion und Gewichtungkriterien

2.1. Vorschlag: Abschaffung des Selektionskriteriums Rang Börsenumsatz.

Beschreibung: Die Auswahl der Indexkonstituenten erfolgt ausschließlich nach der FreeFloat-Marktkapitalisierung und nicht mehr zusätzlich nach Rang Börsenumsatz. Das Ranking nach FreeFloat-Marktkapitalisierung und die entsprechenden Schwellenwerte bleiben unverändert.

Zielsetzung: Vereinfachung der Indexregeln und Anpassung an internationale Standards.
 
2.2 Vorschlag: Einführung der regelmäßigen Überprüfung des DAX-Index im März.

Beschreibung: Derzeit wird der DAX-Index erst im September einer Überprüfung durch Anwendung der Regular Exit and Entry-Regeln unterzogen. Umgekehrt werden MDAX, SDAX und TecDAX halbjährlich im März und September nach den Regular Exit and Entry-Regeln überprüft.

Zielsetzung: Die Änderung zielt darauf ab, den Überprüfungszyklus der Indizes zu harmonisieren und eine frühzeitigere Berücksichtigung von Marktveränderungen im DAX zu ermöglichen.


  Erläuternde Analysen






Wenn Sie zusätzliche Kommentare haben, bitte richten Sie diese an [email protected].


DISCLAIMER

STOXX Ltd., Qontigo Index GmbH and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX Ltd., Qontigo Index GmbH and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX Ltd., Qontigo Index GmbH or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the DAX® indices or on any other indices supported by STOXX Ltd. or Qontigo Index GmbH are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX Ltd., Qontigo Index GmbH or their licensors, research partners or data providers.

DAX® TRADEMARKS

The DAX® indices, the data included therein and the trademarks used in the index names are the intellectual property of Qontigo Index GmbH and/or its licensors are subject unreservedly to the applicable trademark law in each case and are not permitted to be used without the express permission of Qontigo Index GmbH or another registered owner. The simple fact that the DAX® website mentions them does not imply that trademarks are not protected by the rights of third parties. The use of the DAX® indices and other indices, calculated by STOXX Ltd., as well as the use of the respective index data for financial products or for other purposes requires a special license.

ABOUT STOXX

Qontigo’s index provider STOXX Ltd. is part of Deutsche Börse Group and the administrator of the DAX® indices under the European Benchmark Regulation.